Aktuelles

Teich Bierde

Auch in Zeiten von Corona können „positive“ Nachrichten auch wirklich gut sein.

Der Teich Bierde ist freigegeben, zumindest ein Teil davon. Gefischt werden darf die Seite entlang der B770. Bitte beachtet die aktuell geltende Schonzeit.

Und wie immer an unseren Gewässern: „Hinterlasst Fußabdrücke, keinen Müll“.

Danke und viel Erfolg.

*COVID-19 Update

Coronabedingt fallen erstmal alle Arbeitseinsätze aus.

Auch die Fischküche für die Jugendlichen muss leider ausfallen. Diese wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Das Datum wird hier wieder bekannt gegeben. Ich hoffe ihr habt bis dahin weiterhin Appetit (:

Aufgrund der aktuellen Situation bleibt unser Vereinsheim bis auf weiteres geschlossen.

Aus dem Grund

  • Finden Neuaufnahmen zur Zeit nicht persönlich statt. Bitte sendet uns eine Anfrage per Mail.
  • Können aktuell keine Vorbereitungslehrgänge angeboten werden. Sobald sich das ändert, geben wir es hier bekannt.

Die Geschäftsstelle ist weiterhin während der gewohnten Zeiten besetzt. Wir bitten aber um Verständnis, wenn wir telefonisch und per Mail nicht immer sofort erreichbar sind. Coronabedingt sind manche Abläufe ein wenig holpriger als sonst, ihr kennt das ja wahrscheinlich selber auch aus dem eigenem Umfeld (:

Vielen Dank für euer Verständnis und bis bald.


Wichtige Änderungen 2021

  • Das höchstzulässige Fanggewicht wird an allen Vereinsgewässern von 7,5kg auf 5kg herabgesetzt.
  • Aalquappen sind ganzjährig geschützt. Sie dürfen nicht entnommen werden sind schonend zurückzusetzen.

Gewässersperrzeiten 

Zu folgenden Zeiten ist das Betreten des Geländes am Vereinssee verboten:

3.5.2021 / 00:00 Uhr bis 13.5.2021 / 07:00 Uhr.


Sperrbereiche Wehr Petershagen & Wehr Schlüsselburg

Achtung, beachtet die neue Sperrgebiete im Bereiche der Stauwehre Petershagen und Schlüsselburg.

Siehe dazu auch die Gewässerordnung der Mindener IG Seite 6 und 7.


Angelverbote im Bereich des Pumpwerks

Der Zubringer zum Pumperk (unten) an der Weser sowie Bereiche des Beckens am Pumpwerk (oben) im Kanal sind zur Angelausübung gesperrt worden.

Im unteren Teil betrifft es den kompletten Zubringer und oben die ersten 50m links und rechts von den Turbinen. Hier darf nicht mehr gefischt werden.